Bericht: Die NSA spioniert auf Festplatten rund um die Welt

  • 2019

Wikimedia Commons

Reuters hat einen explosiven Bericht über NSA-Spionage veröffentlicht: Russische Forscher haben auf der ganzen Welt eine mit NSA verknüpfte Hintertür auf Festplatten entdeckt, die es der Agentur ermöglicht, Computer auf allen Kontinenten auszuspähen. Kaspersky Labs hat die Entdeckung gemacht und gesagt, sie wurde in Computern in Ländern des Nahen Ostens wie Iran, Syrien, Afghanistan, Pakistan und Jemen sowie in afrikanischen Ländern wie Mali und Algerien gefunden. Auch China und Russland sind betroffen.

Die NSA verfolgt auch eine Vielzahl von Zielen, die über Terrorismus-Spionage hinausgehen, darunter Atomforscher, Finanzinstitute und Unternehmen. Sie machten keinen spezifischen Hinweis auf die NSA und sagten nur, die Malware sei "mit Stuxnet verbunden". Ein ehemaliger NSA-Mitarbeiter bestätigte jedoch gegenüber Reuters die Beteiligung der Agentur.

Der Code basiert auf der Firmware der Festplatten. Betroffene Hersteller sind Seagate, Western Digital und Toshiba.

Quelle: Reuters

NSA mit globalem Anspruch ALLES via Yottabyte-Speicher zu sammeln. - 15.07.2013 Video.

Nächster Artikel