Toyotas Tiny iQ setzt sich im Kampf gegen die Mikromaschinen gegen Tata und Smart ein: Live auf dem Genfer Autosalon 2008

  • 2019

GENF - Der kleinste viertürige Pkw der Welt ist seit seiner Einführung in Frankfurt im vergangenen Jahr in ernsthafter Konkurrenz auf dem Mikromarkt geraten. Tata $ 2500 Nano und Smarts $ 11.600 für Fortwo aus US-amerikanischer Produktion sorgen für Furore. Nun hat Toyota die Verkaufs- Version seines iQ-Mini-Autos, das Ende 2008 mit 100.000 Einheiten weltweit im ersten Jahr produziert werden soll, komplett aus dem Verkehr gezogen.

Sie haben die Wahl zwischen zwei Benzinmotoren und einem Diesel, deren Kraftwerke zu mehr Kraftstoffverbrauch und außergewöhnlich niedrigen CO2-Emissionen beitragen werden. Voraussichtlich beginnen sie bei etwa 161 Gramm pro Meile.

Der Produktions-IQ misst in weniger als 10 Fuß. Mit einer Länge von 118 Zoll, einem Radstand von 78,7 Zoll und einem flexiblen Innenraum, der bis zu drei Erwachsenen plus Gepäck aufnehmen kann. Toyota-Ingenieure wurden jedoch besonders gescheit gemacht, um sicherzustellen, dass dieses kleine Auto lange Zeit mit Stil und vor allem mit dem Platz endete. Vorne sind gerauchte Scheinwerfereinheiten tief in die Motorhaube eingesetzt, wobei die Kotflügel und Außenspiegel integrierte Blinker tragen. Im Inneren dominiert eine schwimmende V-Konsole das asymmetrische Armaturenbrett. An der Unterseite befindet sich ein einziges Zifferblatt zur Steuerung der Klimaanlage. In den Armen des V befinden sich Temperatursteuerungen mit einem LCD-Display, das den Luftstrom, zwei Belüftungsöffnungen auf Gesichtsniveau und einen 5,8-Zoll-Bildschirm anzeigt. Farb-Touchscreen-Satellitennavigationsanzeige. Das Lenkrad hat einen flachen Boden für bessere Beinfreiheit, während die Audiokontrolle auf dem Lenkrad verbleibt, um Platz auf der V-Konsole zu sparen.

Dank eines neuen Differentialdesigns kann der iQ mit einem kurzen Überhang an der Vorderseite ausgestattet werden, der im Vergleich zu Toyotas eigenem Yaris eine zusätzliche Länge von 100 mm im Fahrgastraum ergibt. Der flache Kraftstofftank unter dem Boden hat ebenfalls Platz gespart und einen kürzeren hinteren Überhang ermöglicht. Toyota reduzierte die Größe des Heizgeräts / der Klimaanlage, sodass sich die Beifahrerseite des asymmetrischen Armaturenbretts in Richtung der Windschutzscheibenbasis bewegen kann, um noch mehr Innenraum zu schaffen.

Zu den weiteren Features gehören matt silberne Türgriffe, ultradünne Sitzlehnen, die aus einem Stück geformt sind, ein Tablett, das unter dem Rücksitz verborgen ist, und 50/50 geteilte Rücksitze. Der Innenraum ist in Schokoladenpflaume gehalten, um einen Kontrast zu diesem matten Silber zu bilden. - Jim McCraw

ÄHNLICHE BEITRÄGE

• ERSTER BLICK: Toyotas IQ-Konzept verleiht Mini eine neue Bedeutung

• DRIVE GREEN: Tata Nano ist ein Auto, das die Welt verändern muss

• TEST DRIVE: Smart Fortwo ist ein langsamer, aber solider amerikanischer Start

Bissig: Hyundai i10 und Toyota Aygo | Motor mobil Video.

Nächster Artikel